Hintergrund
Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
26.07.2016
Gemeinde erfüllt alle Rechtsansprüche auf Kindergartenplätze
Unter der Überschrift „Große Herausforderung für die Gemeinde“ war in der letzten Ausgabe der Mühltalpost zu lesen, die Gemeindeverwaltung habe Anfang Juni angegeben bis Jahresende fehlten lediglich 6-7 Kindergartenplätze.
Nach der Beantwortung des daraufhin in der Gemeindevertretung einheitlich beschlossenen Prüfantrags stehe nun fest, dass bis Jahresende 25 Kindergartenplätze fehlen. Diese Zahle ist falsch wiedergegeben!
Es fehlen Stand Juni 2016 genau acht Kindergartenplätze, wie auch die uns vorliegende Antwort an die Gemeindevertretung ausweist. Der zu diesem Zeitpunkt bereits geplante neue Waldkindergarten wurde im o.g. Artikel einfach nicht berücksichtigt. Die Verwaltung hat sowohl die Gremien als auch die betroffenen Elternbeiräte mehrfach darüber informiert, dass für die acht fehlenden Plätze eine weitere Kindergartengruppe eröffnet werden muss und damit für jedes Mühltaler Kind im Kindergartenalter einen Kindergartenplatz geschaffen wird. Der Rechtsanspruch in Mühltal wurde immer erfüllt und dies soll auch so bleiben.

Die Gemeindevertreterin Marion Diekmann (Die Mühltaler) schreibt in einem weiteren Beitrag der letzten Mühltalpost sogar, bis Jahresende 2016 fehlten 40 Kindergartenplätze, obwohl ihr die gleichen Zahlen vorliegen.

Aus unserer Sicht ist es für Eltern wenig hilfreich, wenn sie mit falschen Fakten oder gar Gerüchten, sie erhielten für ihr Kind keinen Platz, verunsichert werden. Kindergartenplätze sind ein wichtiges Thema und daher sollte man dieses Thema nicht zum Gegenstand politischer oder parteipolitischer Machtkämpfe machen. Dies ist nicht im Interesse der Eltern. Bislang haben die Berechnungen der Gemeindeverwaltung stets gestimmt. Eine Punktlandung bei der benötigten Anzahl von Plätzen ist insofern aber schwierig, als man im voraus nicht weiß, wie viele Kann-Kinder tatsächlich in die Schule gehen und wie viele Kinder Integrationsbedarf haben, wodurch Kindergartenplätze reduziert werden müssen. Dies ergibt sich erst kurzfristig und macht eine frühzeitige Planung für alle Beteiligten zu einer komplexen Aufgabe. Die Verwaltung kann mit Geburtenzahlen sehr sicher planen, aber nicht exakt absehen, ob sich Zu- und Wegzüge die Waage halten.

Freuen wir uns doch, dass zurzeit viele Familien nach Mühltal zuziehen und unsere Gemeinde nicht nur wächst sondern sich auch verjüngt! Meistern wir die sich daraus ergebenden Aufgaben Hand in Hand und in konstruktiver Weise – zum Wohle unserer Familien in Mühltal!

CDU-Fraktion Mühltal 

Diese Seite in einem sozialen Netzwerk veröffentlichen:

  • Twitter
  • Facebook
  • MySpace
  • deli.cio.us
  • Digg
  • Folkd
  • Google Bookmarks
  • Yahoo! Bookmarks
  • Windows Live
  • Yigg
  • Linkarena
  • Mister Wong
  • Newsvine
  • reddit
  • StumbleUpon