Neuigkeiten

23.03.2020, 00:49 Uhr

„Der große Frankfurter Bogen“

CDU Mühltal zum Wohnraum-Projekt der Landesregierung

Mühltal. Die Rhein-Main-Region boomt. Gute Jobs und eine hohe Lebensqualität ziehen immer mehr Menschen an. Alleine Frankfurt wächst um 10.000 bis 15.000 Menschen pro Jahr, und auch in Darmstadt steigen nicht nur die Preise, sondern es wird auch zunehmend schwieriger, überhaupt geeignete Flächen für Wohnraum zu finden. So ist es nicht verwunderlich, dass auch die benachbarten ländlichen Regionen als Zuzugsgebiet immer attraktiver werden.


 

 

 

Alles in allem gute Voraussetzungen für junge Familien und berufstätige Singles. Auch Mühltal eignet sich zum Pendeln nach Frankfurt. Der Mühltaler Bahnhof ist bereits in der Gegenwart täglich gut ausgelastet. Die Landesregierung und das Hessische Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Wohnen haben deshalb ein neues Projekt auf den Weg gebracht, den „Großen Frankfurter Bogen“. Hierbei sollen mit Unterstützung der Kommunen im Umland freie Flächen für neuen Wohnraum in lebenswerten Quartieren gefunden werden, vor allem dort, wo eine Fahrtzeit mit den öffentlichen Verkehrsmitteln, insbesondere S- und Regionalbahnen, in maximal 30 Minuten möglich ist. Die Strecke vom Mühltaler Bahnhof zum Frankfurter Hauptbahnhof weist eine reguläre Fahrtzeit von knapp 30 Minuten aus. Mühltal fällt somit in diesen Bereich: ein echter Mehrwert für unsere kleine Gemeinde am Rande Darmstadts. Was genau wird durch den großen Frankfurter Bogen gefördert? Ganz konkret zielt das Projekt auf Gebiete im Ein-Kilometer-Umkreis der Haltestellen des regionalen Schienenverkehrs ab. Das betrifft insgesamt 54 Kommunen, laut Angaben des Ministeriums mit Potenzial in der Größenordnung von 200.000 Wohnungen. Das Großartige dabei ist vor allem, dass sich die Hälfte auf bereits bestehenden Flächen im sogenannten Innenbereich realisieren läßt. Das Land Hessen wird intensive Unterstützung anbieten. Zum einen wird das Land zur Ermittlung geeigneter Flächen im Rahmen der Baulandoffensive Machbarkeitsstudien finanzieren, beim Bau von Sozialwohnungen einen Eigenanteil von bis zu 10.000 Euro je Wohnung übernehmen, im Rahmen des Programmes "Nachhaltiges Wohnumfeld" für Investitionen in Kindergärten, Bürgerhäuser und Grünflächen Landeszuschüsse von 85 Prozent gewähren und Dialogveranstaltungen, die die Entstehung neuer Baugebiete begleiten, mit 85 Prozent fördern. Das Projekt des „Großen Frankfurter Bogens” ist nach Meinung der CDU Mühltal das geeignete Programm, auch hier die Kosten für den wachsenden Bedarf an bezahlbarem Wohnraum zu sen- ken. Nun sind Bürgermeister und Gemeindevertretung am Zuge, das Programm intensiv zu nutzen, damit Mühltal von diesem sehr sinnvollen Projekt profitiert. Wer dazu Anregungen beisteuern könnte, darf gerne die CDU Mühltal kontaktieren: auf der Homepage, auf Facebook oder Instagram.


 

Diese Seite in einem sozialen Netzwerk veröffentlichen:

  • Twitter
  • Facebook
  • MySpace
  • deli.cio.us
  • Digg
  • Folkd
  • Google Bookmarks
  • Yahoo! Bookmarks
  • Windows Live
  • Yigg
  • Linkarena
  • Mister Wong
  • Newsvine
  • reddit
  • StumbleUpon
Suche
News-Ticker
Impressionen
CDU Landesverband
Baden Württemberg
Ticker
CSU Bayern
CDU Landesverband
Berlin
CDU Landesverband
Brandenburg
CDU Landesverband
Hamburg
CDU Landesverband
Hessen
CDU Landesverband
Mecklenburg-Vorpommern
CDU Landesverband
Niedersachsen
CDU Landesverband
Nordrhein-Westfalen
CDU Landesverband
Rheinland-Pfalz
CDU Landesverband
Sachsen
CDU Landesverband
Sachsen-Anhalt
CDU Landesverband
Schleswig-Holstein
CDU Landesverband
Thüringen
Ticker der
CDU Deutschlands
CDU/CSU Fraktion
Pressemitteilungen
CDU/CSU Fraktion
Junge Union Deutschlands
Frauen Union
Deutschlands